DocCheck-Login

Irbesartan Heumann 300 mg Filmtabletten Rückruf

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat in einer Wirkstoffcharge Irbesartan des Wirkstoffherstellers Divi's Laboratories Ltd, Indien geringfügig erhöhte Werte der Verunreinigung N-Nitrosodiethylamin (NDEA) festgestellt. Dieser Stoff ist von der Internationalen Agentur für Krebsforschung der WHO und der EU als wahrscheinlich krebserregend beim Menschen eingestuft. Die Firma Heumann Pharma GmbH hat daher die betroffenen Chargen, in denen die beanstandete Wirkstoffcharge verarbeitet wurde, vorsorglich zurückgerufen.

Hierbei handelt es sich um:

Irbesartan Heumann 300 mg Filmtabletten, Charge EIA1601A, EIA1601B und EIA1601C (28, 56 und 98 Stück, PZN 09505486, 09505500 und 09505517).

Der Rückruf wurde am 22.11. in der Pharmazeutischen Zeitung, sowie in der Deutschen Apotheker Zeitung und entsprechenden Medien veröffentlicht.

Andere Chargen sind nicht betroffen.

Das Arzneimittel sollte nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt werden, da das gesundheitliche Risiko eines Absetzens um ein Vielfaches höher liegt als das mögliche Risiko durch eine Verunreinigung. Ein akutes Patientenrisiko besteht nicht. Für eine weiterführende Therapie ist folglich der Arzt zu konsultieren. 

Alle anderen auf dem Markt befindlichen „Sartane“ der Heumann Pharma sind derzeit von diesem Rückruf nicht betroffen.